Header ZL2

20180813_154724
DSC_8690
IMG_4899

Es war einmal das Zelt 9, das um halb Neun im Außenlager am Roßberg sich aus ihren künstlichen Kokons schälte und sich gemütlich gen Sonne reckte und streckte. Sie alle wussten, heute stand der Rückweg über Stock und Stein bevor, welcher die edlen Recken zurück ins Lager führte. Doch sie stärkten sich erst an der Tafel, die lit (Anm. der Redaktion: die Teamer wissen auch nicht alle, was dieses Wort bedeutet) bestückt war.

Nach all ihren morgentlichen Routinen machten sie sich auf die Reise… Nach einem von viel Sonne geprägten Weg strahlten die tapferen Recken zurück ins Zeltlager und ließen sich vom örtlichen Bader einen Zuber ein.

Nach einem nahrhaften Gaumenschmauß des Abends und etwas zu trinken, das sehr mundete, begab man sich ins Lichtspielhaus. Das niedere Volk erfreute sich an der Vorstellung. Der restliche Pöbel begab sich in den Saal und vergnügte sich mit Würfelspielen und anderen Lastern.

Mit der Niederschrift dieses Rückblicks waren die tapferen Recken sich einig: „Alles gut? Alles gut!“ und konnten mit reinem Gewissen in die Traumwelt eintauchen und warteten sehnsüchtig auf das nächste Abenteuer…

Die Recken aus Zelt 9

Hier gibt es die Bilder vom Dienstag.

Back to top